Aktuelle Pressemitteilungen Online
Pressenews * Nachrichten * Artikel * Berichte * Bekanntmachungen
Schreiben Sie Ihre Pressemeldung selber - Sofort in Echtzeit Online

- Computer & Internet -




Pressemitteilungen & Artikel
Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen, News und Artikel zum Thema der oben genannten Rubrik. Sie können auch sofort selber einen neuen Artikel schreiben.

Autor: Hellmich-Presse - Datum: 16.05.2017, 22:14 Uhr:
Softwarepräsentation: StartUpStar 2017
Abelssoft legt lästige Windows-Autostarter still !

Viele Windows-Programme starten ungefragt zusammen mit Windows - und ziehen so den ganzen Boot-Vorgang unnötig in die Länge. StartUpStar 2017
von Abelssoft tut etwas dagegen. Die Windows-Software stellt alle Autostarter vor - und erlaubt es, sie zu löschen oder zu deaktivieren.
Die neue Version berücksichtigt nun auch 64-bit-Software, unterstützt den Windows Aufgabenplaner und verzögert den Aufruf einzelner Autostarter.

Kurz zusammengefasst:
- Update: StartUpStar 2017
- System-Tool für Windows von Abelssoft
- Listet alle Autostarter von Windows
- Deaktiviert oder löscht die Einträge
- Mit 64-bit Unterstützung
- Unterstützt Windows Aufgabenplaner
- Verzögert Autostarter
- Bewertung einzelner Starteinträge
- Zeigt, ob ein Dienst aktiv oder inaktiv ist
- Preis: 19,90 Euro
- Link: https://www.abelssoft.de/de/windows/SystemTools/StartupStar

Viele Windows-Programme halten sich für so unentbehrlich, dass sie
bei der Installation ungefragt einen Autostartbefehl einrichten.
Anschließend werden diese Programme bei jedem Hochfahren von
Windows mit geladen, ob sie nun gerade benötigt werden oder nicht.
Das ist nicht gut. Dank der vielen Autostarter wird der Boot-Vorgang
ebenso deutlich spürbar wie unnötig in die Länge gezogen. Und nach
dem Windows-Start blockieren die Programme auch noch den
wertvollen Arbeitsspeicher und die Systemressourcen. Das macht den
Rechner langsamer.
Das Windows-Tool StartUpStar hat etwas gegen diese Bremse. Es
listet alle Autostarter und erlaubt es, die Startkommandos einzeln zu
löschen, zu deaktivieren oder wieder neu zu aktivieren.

StartUpStar 2017 mit vielen neuen Funktionen
Ab sofort liegt der StartUpStar in der neuen Version 2017 vor. Die
Software bietet nun ein komplett neues und zeitgemäßes UserInterface an. Auch das ist neu:
- Unterstützung für 64-Bit-Software: Nun werden keine AutostarterEinträge mehr ausgelassen. Das Tool kommt jetzt auch mit 64-BitSoftware problemlos zurecht.
- Unterstützt den Windows Aufgabenplaner: Ab Windows Vista
kommt der Windows Aufgabenplaner zum Einsatz. Dessen Einträge
werden nun ebenfalls mit angezeigt.
- Autostart-Einträge verzögern: Ab Windows Vista besteht die
Möglichkeit, die Ausführung eines Autostart-Kommandos zu
verzögern. So lässt sich der Boot-Vorgang etwas entspannen, da nicht
alle Programme zur gleichen Zeit aufgerufen werden.
- Suchfunktion: Die neue Suchfunktion erlaubt es nun, gezielt nach
einzelnen Autostart-Einträgen zu fahnden.
- Bewertungen der Autostart-Kommandos: Die Anwender haben die
Möglichkeit, einzelne Autostarter als nützlich, sinnlos oder gefährlich
zu bewerten. Diese Bewertungen werden allen Nutzern zugänglich
gemacht.
StartUpStar 2017 kostet in der Vollversion 19,90 Euro. Die Software
lässt sich auf Rechnern mit Windows Vista, Windows 7, Windows 8
und Windows 10 verwenden. Eine kostenlose Testversion (3.1 MB)
steht auf der Herstellerseite zum kostenlosen Download bereit.